Gemeindeverwaltung Eggiwil, Postfach 22, 3537 Eggiwil, Tel: 034 491 93 93, info(at)eggiwil.ch
21.10.2019

Räbloch - Wie das Räbloch geräumt werden soll


Am Vormittag des 24. Juli 2014 ereignete sich in Schangnau ein aussergewöhnliches Gewitter. Bei diesem Hochwasser wurde aus den Seitengräben sehr viel Schwemmholz mittransportiert. Dieses Schwemmholz hat das Räbloch verstopft und zu einer sogenannten Verklausung geführt.



Da das Räbloch an seiner engsten Stelle nur 1.15m bis 1.50m breit ist, können für die Räumung keine normalen Maschinen verwendet werden. Deshalb werden über dem Holzhaufen temporär zwei Schienen an der Nagelfluhwand montiert, an der ein Greifkran in die Schlucht fahren kann. Dieser bringt das Material auf einen Umlagerungsplatz ausserhalb des engsten Bereichs im Räbloch.

Dort wird das Material in Mulden verladen und mit der Materialseilbahn auf den Umschlagplatz Jodershubel transportiert. Von dort aus wird der Abtransport mit Lastwagen erfolgen.

Die Materialseilbahn wird demnächst montiert. 

Die eigentliche Räumung beginnt im Frühling 2020, sobald es die Witterungsbedingungen zulassen. Im Verlauf des Sommers 2020 sollte das Räbloch wieder frei sein und nach dem Rückbau der Installationen wird man bald nichts mehr vom Eingriff im Räbloch sehen.


Eggiwil, 21. Oktober 2019                            Schwellenkorporation Eggiwil


Links:



Andere news zum Thema:


<- Zurück zur Übersicht
 

Unsere Website in..

  
Übersetzt mit Google