Menu

Aktuell

Das neue Infoblatt 2021 ist da

Alle Schüler*innen haben im September das Infoblatt überreicht erhalten. Darin integriert sind auch die Umfragen zum Tagesschul- und Mittagstischangebot 2022 - 2023. Weitere Exemplare können Sie auf der Gemeindeverwaltung beziehen. Selbstverständlich können Sie die Ausgabe auch online lesen oder herunterladen.

Aktuelles Vorgehen bei Corona-Ansteckungen in der Schule

 

Der Kanton Bern hat das Vorgehen angepasst und die Massnahmen vereinfacht und reduziert. Insbesondere gibt es keine Klassen-Quarantäne mehr. Wenn Ihr Kind positiv auf das Corona-Virus (SARS-CoV-2) getestet wurde, melden Sie dies bitte weiterhin der Schule (Klassenlehrperson oder Schulleitung).

Bei 1-2 positiv getesteten Personen in einer Klasse innert 5 Tagen:

  • Kindergarten bis 4. Klasse: Keine weiteren Massnahmen
  • Ab der 5. Klasse gilt für die gesamte Klasse eine Maskenpflicht für sieben Tage, auch für Geimpfte oder Genesene. Die Betroffenen erhalten eine entsprechende Anordnung des kantonsärztlichen Dienstes.

Bei 3 oder mehr positiv getesteten Personen innert 5 Tagen in einer Klasse: Alle Schüler*innen der Klasse und die Lehrpersonen werden in der Schule obligatorisch drei Mal getestet (Einzel-PCR-Speicheltests im Abstand von ca. 4 Tagen). Dies gilt auch für Kindergartenkinder. Nicht testen lassen müssen sich geimpfte oder genesene Personen, wenn sie keine Symptome haben. Wenn ein Kind oder seine Eltern den Test ablehnen, wird vom Kanton eine Quarantäne von 10 Tagen angeordnet.

Die Tests werden in der Schule während des Unterrichts von einem mobilen Team durchgeführt. Die Schüler*innen müssen nicht zuhause auf das Testergebnis warten und können weiterhin regulär in die Schule gehen, ausser wenn sie Symptome haben. Sie werden von der Schule vorgängig über den obligatorischen Test informiert.

Weitere Infos: https://www.gsi.be.ch/content/dam/gsi/dokumente-bilder/de/themen/coronavirus/testen/ausbruchstesten-an-schulen/20211013-brief-eltern-volksschule.pdf

 

Wechsel in der Schulleitung

Nach 20 Jahren als Schulleiter konzentriert sich Ruedi Wyss ab dem nächsten Schuljahr auf seine Unterrichtstätigkeit im Siehen. Wir danken Ruedi ganz herzlich für sein umsichtiges Wirken und seinen unermüdlichen Einsatz als Schulleiter.
Gemeinsam mit der bisherigen Schulleiterin Caroline Schneider wird neu Therese Lehmann als Co-Schulleiterin wirken. Herzlich willkommen, Therese! Wir freuen uns auf eine konstruktive und inspirierende Zusammenarbeit mit dir.

Wechsel beim Lehrer*innenteam

Ruth Galli (nach 36 Jahren Schule Eggiwil) und Therese Fahrni (nach 44 Jahren in Eggiwil) treten diesen Sommer den wohlverdienten Ruhestand an. Wir danken euch beiden ganz herzlich für euren grossen jahrzehntelangen Einsatz für das Wohl unserer Schule. Alles Gute, robuste Gesundheit und einen sanften Übergang in euren neuen Lebensabschnitt.

Nach 26 Jahren Unterrichtstätigkeit orientieren sich Sandra Jenni und Ursula Linder beruflich neu. Vielen Dank euch beiden für das Vierteljahrhundert, in welchem ihr mit viel Energie und Engagement in unserer Gemeinde unterrichtet habt. Sowohl beruflich als auch privat wünschen wir euch viel Freude und Erfolg.

Aus unserem Team verlassen uns ebenfalls Carole Burkhalter, Lena Handschin, Markus Lüthi, Selina Rutschi und Seraina Spreng.
Herzlichen Dank für eure Zeit, in der ihr euch für unsere Schüler*innen engagiert habt. Wir wünschen euch allen in eurem neuen Wirkungsfeld viel Freude und Erfüllung und hoffen, dass ihr ab und zu mit guten Gedanken an eure Zeit in Eggiwil zurückdenkt.

Glücklicherweise dürfen wir auf das nächste Schuljahr hin neue Gesichter bei uns begrüssen:

  • Irene Haller (Klassenlehrerin 3. + 4. Kl. Dorf)
  • Vera Hulbert (Klassenlehrerin 8.+ 9. Klasse Dorf)
  • Thomas Mauerhofer (Klassenlehrerin 6. Kl. Dorf)
  • Thomas Pfister (Heilpädagoge Neuenschwand)
  • Cilia Reusser (Klassenlehrerin 5. + 6. Kl. Horben)
  • Jana Sedlacek (Klassenlehrerin 5. + 7. Kl. Dorf)
  • Jill Seiffert (Heilpädagogin Dorf)
  • Therese Lüthi (Stv. für Esther Schneiter)
  • Christine Zürcher (Teilpensenlehrerin Horben)

Wir heissen euch ganz herzlich in unserem Team willkommen und wünschen euch viel Freude und Erfolg beim Unterrichten und in der Zusammenarbeit im Team.

Schuljahresende 2020 - 2021

JA – es war ein wirklich strenges und spezielles Schuljahr, dieses 2020 – 2021.
Die permanente Ungewissheit wie es weitergeht, was erlaubt ist und was nicht, die kurzfristigen Entscheidungen und Anpassungen, an niemandem von uns ist dieses Jahr wohl einfach so spurlos vorbeigezogen.
Realistischerweise müssen wir aber auch zugeben: Kaum jemand von uns hätte wohl mit der Schulsituation in den umliegenden Ländern mit monatelangem Fernunterricht tauschen wollen; da war unsere Maskentragpflicht ganz klar eine «tragbare» Einschränkung.
Zuletzt haben wir es gemeinsam geschafft, das Schuljahr in Würde und mit dem einen oder anderen kleinen Highlight abzuschliessen! Dafür dürfen wir uns ohne Zweifel gegenseitig auf die Schultern klopfen und gratulieren. Merci!

Entscheidungshilfe für Eltern

Das Inselspital hat ein sehr empfehlenswertes Tool für Eltern, die unsicher sind, wie ihr krankes Kind zu behandeln ist, entwickelt: www.coronabambini.ch

Das Tool bietet Entscheidungshilfe bei folgenden Fragen:

  • Darf mein Kind in die Schule oder in den Kindergarten?
  • Benötigt mein Kind einen Test auf COVID-19?

     

Vorgehen bei Krankheits- und Erkältungssymptomen bei Kindern und Jugendlichen in Kindergarten und Schule

Bald gehören die Herbstferien 2020 der Vergangenheit an. Wir hoffen, dass Sie mit Ihren Kindern erholsame und gefreute Ferientage verbringen konnten.

Im Moment gibt es betreffend Corona-Pandemie im Schulbetrieb keine neuen Vorschriften des BAG oder des Kantonsarztamtes KAZA, sodass wir im Unterricht weiterhin unser bewährtes Schutzkonzept vom ersten Quartal anwenden werden.

Die Volksschule ist von der, vom Regierungsrat des Kantons Bern verordneten Maskenpflicht in öffentlich zugänglichen Innenräumen, welche am 12. Oktober 2020 in Kraft tritt, ausgenommen. Näheres dazu finden sie im Netz unter „Verordnung über Maskentragpflicht im Kanton Bern".

Wir alle sind uns bewusst, dass die kalte Jahreszeit anbricht und somit Schnupfen, Husten und Erkältungen zum Familienalltag gehören. Hier finden Sie die zwei Merkblätter für das Vorgehen bei Krankheits- und Erkältungssmptomen: 

Diese Merkblätter wurden von der Deutschschweizer Volksschulämter-Konferenz (DVK) als Orientierungshilfe zur Verfügung gestellt.

Wir hoffen, Sie damit bei der Entscheidungsfindung, ob Ihr Kind die Schule besuchen kann oder nicht, zu unterstützen.

Wir danken Ihnen herzlich für Ihr verantwortungsbewusstes Mittragen. Bleiben Sie gesund!

Elternbrief vom 08.10.2020

Hygiene- und Sicherheitskonzept

Es freut uns, Ihnen mitteilen zu können, dass nach den Phasen des Fernunterrichts und der Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts unter speziellen pädagogischen, personellen und hygienischen Bedingungen, zum grössten Teil die «Normalität» an die Schulen zurückkehrt.

Solange die Pandemie nicht gebannt ist, stehen die Minimierung der Ansteckungen und der Schutz der Gesundheit von Schüler*innen, Lehrpersonen und des übrigen Schulpersonals im Vordergrund. Die Einhaltung der Hygienemassnahmen und Abstandsregeln bleiben sehr wichtig. Insbesondere Erwachsene und Jugendliche müssen Abstandsregeln möglichst beachten. Bei Kindern der Primarstufe ist dies in der Praxis oft nicht möglich. Nach wie vor gelten diese aber nicht als Treiber der Pandemie.

Es ist uns ein Anliegen, dass wir alle gemeinsam achtsam bleiben, in unseren Bemühungen nicht nachlassen und uns gegenseitig schützen und unterstützen.

Hier finden Sie das überarbeitete Hygiene- und Sicherheitskonzept der Schule Eggiwil vom 6. August 2020 nach den aktuellen Vorgaben der Bildungs- und Kulturdirektion.

Wir danken Ihnen für Ihr Mittragen und wünschen uns allen einen gefreuten und erfolgreichen Schulstart.

OL vom 6. November 2018

Zum Seitenanfang
Region Emmental